Klimabotschafter

Kerstin Eisenhardt | 25.04.2018

Aktive Klimabotschafter an der Evangelischen Regelschule Gotha

Als selbstständige Forscher und Entdecker konnten die Kinder der Klasse 5b die Materialkisten, die die Schule im Rahmen des Bildungsprojektes "Erneuerbaren Energien" erhielt, sofort im Unterricht ausprobieren. Am 18. April experimentierte die Klasse 5b der Evangelischen Regelschule Gotha mit neuen Materialboxen - als erste Klasse ihrer Schule. Mit viel Lerneifer, Neugierde und Entdeckerdrang erkundeten die Schülerinnen und Schüler die Materialien. Unterstützung erhielten sie dabei nicht nur von ihrer Lehrerin Karin Elster und der sonderpädagogischen Fachkraft Sebastian Selzer, sondern auch ganz praktisch von Tino Tolksdorf, dem Hausmeister der Schule.

Schulleiterin Sandra Diersch freut sich über die neuen Unterrichtsmaterialien: "Ich bin ganz erstaunt und sehr erfreut darüber, wie viel unsere Fünftklässler schon zum Klimaschutz wissen. Auch uns als Schule ist dies ein wichtiges Anliegen. Mit dem, was unsere Kinder lernen, können sie als Botschafter für den Klimaschutz bei Familie und Freunden selbst wirksam werden." Während die Kinder die Materialkisten und die enthaltenen Experimente ausprobierten, gab es viele neugierige Fragen - auch an Annett Habisreuther, Vorstandsreferentin der Evangelischen Schulstiftung. "Die Kinder nehmen uns hier mit auf Entdeckungsreise. Plötzlich ist man dabei und lernt selbst dazu. Die zahlreichen Experimente und Lernspiele bieten viele Möglichkeiten und ich freue mich, dass unsere Schülerinnen und Schüler in Gotha damit praxisnah im Unterricht arbeiten können."

Dr. Georg Eysel-Zahl, Geschäftsführer der VRD-Stiftung, übergab im Beisein der Kooperationspartner Matthias Stüwe (Vorstandsvorsitzender der Klimaschutzstiftung Thüringen) und Annett Habisreuther (Vorstandsreferentin der Evangelischen Schulstiftung in Mitteldeutschland) die Materialkisten an die Schulleiterin Sandra Diersch sowie an die Schülerinnen und Schüler. Die Evangelische Regelschule Gotha ist die dritte Schule der Schulstiftung, an der die Experimente und Lernspiele im naturwissenschaftlichen Unterricht sowie im übergreifenden Fach "Mensch - Natur - Technik" zum Einsatz kommen. Möglich wurde das Vorhaben durch eine Kooperation der Evangelischen Schulstiftung in Mitteldeutschland, der VRD-Stiftung und der Klimaschutzstiftung Jena-Thüringen. Patin des Projektes ist Thüringens Umweltministerin Anja Siegesmund.